“Leben im – und Wege aus dem – „Corona-Camp“ Fellows Colloquium

Monday, May 11, 4:00pm, broadcasted online

“Leben im – und Wege aus dem – „Corona-Camp“  Fellows Colloquium

im IWM, Wien

Anmeldung erforderlich. Bitte melden Sie sich hier bis Montag, 11. Mai 10:00 Uhr an.

Der renommierte österreichische Sozialwissenschaftler Bernd Marin hat in zwei Interviews das Leben im „Corona-Camp” sowie Post-Quarantimes: Wege aus dem „Corona-Camp“ kritisch reflektiert (beide nachzulesen im Corona Blog des IWM, siehe unten). Im Rahmen des virtuellen IWM-Kolloquiums stellt sich Bernd Marin öffentlich den Fragen zu seinen beiden Interviews und diskutiert mit dem bekannten Psychiater August Ruhs. [Details]

>

Bernd Marin ist Direktor des Europäisches Bureaus für Politikberatung und Sozialforschung in Wien sowie ein Europe’s Futures Fellow am IWM. 

August Ruhs ist Psychiater und Psychoanalytiker. Zudem ist er Vorsitzender des “Wiener Arbeitskreises für Psychoanalyse” und der “Neuen Wiener Gruppe/Lacan-Schule”.

>

Die Veranstaltung findet auf ZOOM statt und wird aufgezeichnet.
Der Link zum Seminar wird nur an registrierte TeilnehmerInnen bis Montagmittag verschickt.

Empfohlene Lektüre:
Bernd Marin im Dialog mit Michael Miskarik:
Leben im „Corona-Camp“

Bernd Marin im Dialog mit Georg Pankl:
Post-Quarantimes: Wege aus dem „Corona-Camp“

*

Zum Nachhören- LINK vom Broadcast

 

Previous post
Einladung IWM 9. und 11. Dezember 2019 4:00pm – 5:30pm, IWM library Claus Offe und Bernd Marin
Next post
Fellows Colloquium- Leben im – und Wege aus dem – Corona-Camp